FH4YOU-Schnupperwoche


Anna, Inga und Maryan aus dem 10. Jahrgang schnuppern Universitätsluft an der FH Aachen

In den Herbstferien veranstaltet die Fachhochschule Aachen zusammen mit dem ANTalive-Verein die FH4YOU-Schnupperwoche als reinen Mädchenkurs. Ziel ist es dabei, Mädchen für „typisch männliche“ Studiengänge mit mathematisch-technischem Hintergrund zu begeistern. Da unsere Schule Mitglied im ANTalive-Verein ist, können wir unseren Schülerinnen der 9. und 10. Klassen dieses Angebot bevorzugt machen.

Auch dieses Jahr haben drei Mädchen die Gelegenheit genutzt, fünf Tage in der Jugendherberge Aachen zu leben und von dort täglich Institute der FH-Aachen zu besuchen und an Workshops der Institute teilzunehmen.

Und so urteilt zum Beispiel Inga: „ Das FH4YOU-Camp hat mir sehr gut gefallen, da wir mit dem Camp, soweit ich weiß, in jedem Fachbereich der FH-Aachen waren. In den verschiedenen Fachbereichen haben wir Versuche gemacht und verschiedene Dinge ausprobiert, zum Beispiel durften wir bei den Gebäudestatikern einen kleinen Turm aus Holzklötzen bauen, welcher dann getestet wurde ob er erdbebenfest sei, auch haben wir Lego Mindstorm Roboter programmiert, dies war sehr lustig. Wir waren bei zwei Firmen, in der ersten durften wir in einen Windkanal hineingehen und bei der zweiten haben wir das Gebäude besichtigt, da dieses ein offenes Büro hatte, das heißt, dass alle Mitarbeiter in einem großen Büro über vier Etagen zusammen arbeiten. Abends haben wir, nachdem wir zusammen gegessen hatten, immer noch Gruppenaktivitäten gemacht, die auch stärkend für das Selbstwertgefühl und für das Selbstbewusstsein waren.

Ich habe dort auch viele neue Freunde kennengelernt und jeder war nett zu uns. Insgesamt kann ich das Camp nur empfehlen, da man dabei die FH mal spielerisch und etwas anders kennenlernt und man dort auch viele neue Freunde aus ganz NRW finden kann.“

So können wir als Schule nur hoffen, dass sich auch im nächsten Jahr wieder Mädchen für dieses tolle Angebot begeistern lassen und diese einmalige Gelegenheit nutzen, wie Inga empfiehlt.