Agendacafe


handmade translations

AGENDA-Cafe

Das Agenda-Cafe wird von einer Gruppe Kolleginnen und Kollegen sowie der Sozialpädagogin angeboten. Während des laufenden Schulbetriebs gibt es dort in den Pausen ein reichhhaltiges Angebot an Snacks und Getränken aus kontrolliert biologischem Anbau. Zusätzlich werden vom Beratungsteam Konzentrationsspiele angeboten.

Das Agenda-Cafe wird vom AGENDA Projekt der Stadt Alsdorf unterstützt. Langfristig soll es eine Bibliothek und Mediothek zu AGENDA-Fragen enthalten und ein Kommunikationszentrum zum bewussten Umgang mit unserer Welt im 21. Jahrhundert werden.



Unsere Schule in Alsdorf (Nordrhein-Westfalen) hat ca. 1100 Schülerinnen und Schüler, 80 Lehrerinnen und Lehrer, 6 Schulleitungsmitglieder, 1 Sozialbetreuerin, 2 Sekretärinnen, ein Hausmeisterteam. Wir haben 35 Lerngruppen, Klassen- und Fachräume, eine Lehr-Küche, eine Sporthalle und einen Sportplatz, mehrere Schulhöfe, einen Spielbereich, eine Bibliothek, unsere Mensa- und seit Ende 1999 das Agenda Cafe.Ideenbörse Im Rahmen einer pädagogischen Fortbildung zum Thema „Schulentwicklung“ von Lehrerinnen und Lehrer der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Alsdorf befassten wir („Wir“ sind das „Agenda -Team“ von 10 – 15 KollegInnen ) uns mit dem Thema „Schule und Agenda 21“. In diesem Zusammenhang entstand die Projektidee, ein Agenda – Cafe einzurichten. Es gab in unserer Schule einen Raum, der nicht zu Unterrichtszwecken genutzt wurde. Diesen Raum konnten wir umgestalteten, indem wir einen Teil der Einrichtung erneuerten, eine Küchenausstattung erwarben und nun über eine eingerichtete Küchenzeile mit Theke und einen Ess- bzw. Arbeitsraum mit Tischen und Stühlen für ca. 40 Personen verfügen.
Weitere Infos zum Aufbau unseres Agenda-Cafes gibt es hier.