Juniorwahl


Juniorwahl 2022 – Countdown bis zur Landtagswahl in NRW

Dass unsere Kinder und Jugendlichen politisches Engagement zeigen und politisch aktiv sind, zeigt sich nicht erst seit Fridays for Future. Seit vielen Jahren beweisen die Schüler:innen der Gustav-Heinemann-Gesamtschule Alsdorf, dass politische Teilhabe keine Volljährigkeit voraussetzt. Neben der besten Schülervertretung der Städteregion im Jahr 2020, die sich immer wieder mit diversen Projekten zur Gleichberechtigung, Courage oder gegen Rassismus einsetzt, finden in diesem Jahr Juniorwahlen an der GHG statt. Diese Juniorwahlen laufen parallel zu Bundestags-, Landtags- und Europawahlen und Jugendliche ab Klassenstufe 7 können teilnehmen. An der Juniorwahl zur Bundestagswahl 2021 beteiligten sich so zum Beispiel bundesweit 1,5 Millionen Jugendliche an über 4.500 Schulen. (Weitere Infos: http://www.juniorwahl.de)

Trotz eines gefüllten Terminkalenders und laufenden Prüfungen im Abitur sowie den Zentralen Prüfungen in Klasse 10 nehmen in diesem Jahr insgesamt 15 Klassen und Kurse von der Mittel- und Oberstufe an der Wahl teil. Bereits am Mittwoch, den 4.5.2022 war es für die ersten Klassen so weit, sich mit ihrer Wahlbenachrichtigung und ihrem Ausweis im Agenda-Café der Schule einzufinden. Der Wahlvorstand, der ausschließlich aus Schüler:innen der GHG besteht, nahm die Schüler:innen in Empfang, erklärte noch einmal das Prozedere der Wahl und beobachtete genau, dass die Wahl korrekt ablief. Denn auch bei der Juniorwahl gelten die Wahlgrundsätze einer allgemeinen, unmittelbaren, freien, gleichen und geheimen Wahl.

„Wenn man sich im Vorfeld bereits gut mit den Kandidat:innen des eigenen Wahlkreises und den Parteien auseinandergesetzt hat, dann geht es in der Wahlkabine eigentlich recht schnell. Der ein oder andere braucht aber vielleicht etwas länger.“, so Patrick Mensger aus der 11c über seine Erfahrungen im Wahlraum. „Es ist gut, dass wir jetzt schon einmal üben konnten, wie wählen funktioniert. Wir machen uns jetzt keine Gedanken mehr, vor den richtigen Wahlen und freuen uns schon, wenn wir auch daran teilnehmen können!“, so Schüler:innen aus der Klasse 9e. Noch bis Freitag laufen die Wahrurnen der Juniorwahl in NRW heiß. Dann heißt es für den Wahlvorstand, der aus Schüler:innen der Klassen 9e, 9f und 10f besteht: Erst- und Zweitstimmen auszählen. Die Ergebnisse werden dann bis Freitagabend um 18 Uhr elektronisch übermittelt und im ganzen Bundesland ausgewertet, bevor es am Wochenende dann zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen kommt. In beiden Fällen werden an der GHG-Alsdorf bereits die Ergebnisse der Wahlen mit Spannung erwartet.